Zwei-Menschen-schuetteln-HaendeSeth Godin veröffentlicht in "Humanize it" einen Gedanken, der heute in vielfältiger Form realisiert wird: Die eigene Arbeit bzw. das eigene Unternehmen vermenschlichen.

Was berührt Menschen?

Das Gefühl ist einfach anders, wenn ich ein Paket mit einem online bestellten Kleid öffne und darin auch den Namen der Näherin entdecke.

Oder wenn ich in der Zeitung lese, wie fünf Studenten das Häkeln entdecken und erfolgreich eine Firma zum Vertrieb von Häkelmützen gründen, dann bin ich einfach begeistert. Genauso bei Geschichten über die Erfinder der ultimativen Cookies, Kekswerkstätten, individuellen Müsli-Mixer, Online-T-Shirt-Drucker, Notizbuch-Manufakturen, Buchbinder und Textilienhersteller in Deutschland oder anderswo.

Auch die gestrige Rach-Sendung zielt in diese Richtung. Der Restaurant-Tester empfahl einem Pächter seinem Restaurant den persönlichen Stempel zu geben. Der weitgereiste Mensch präsentiert nun seine persönlichen Mitbringsel und Photos aus aller Herren Länder in "Franks Piraterie" (statt in Torte's Inn), die Räume haben mehr Atmosphäre, die Speisen einen exotischen Touch - und es sah zumindest in der Sendung auch so aus, als ob die Augen des Pächters einfach mehr leuchteten. Er schaffte es, mit diesen Maßnahmen, das Restaurant zu seinem Ding zu machen und sein Herzblut zu zeigen.

Eine Marke wirkt unverwechselbar, wenn sie betont, dass sie von (bestimmten) Menschen gemacht wird.

Ein Ansatz, der übrigens auch den Mitarbeitenden gut tut, weil sie keine namenlosen Rädchen im perfekten Betrieb sind. Ihre Arbeit wird bedeutsam, ihr Anteil am Unternehmenserfolg wird unterstrichen, eine Philosophie wird gelebt, die "nur sie" ersinnen konnten.

Oder wie Seth Godin schreibt: To create something that only you could have made, or said, or conceived of.

Natürlich, schreibt Godin, kommt es für manche große Marken eher darauf an, dass die Produkte immer gleich perfekt sind. Natürlich! Die Schraube nach DIN wird in einer zuverlässigen Qualität erwartet, sie muss schließlich passen. Und der Schokolade-Riegel einer bestimmten Marke muss auch immer gleich schmecken, sonst wäre der Kunde enttäuscht.

Unverwechselbar wie eine Brezel

Doch die Brezel, die nicht immer gleich aussieht, ist vielleicht gerade deshalb sogar begehrt - als garantiert handgemacht.

Und auch wenn das eigene Produkt nicht so individuell wie eine Brezel sein mag, so kann doch eder Unternehmer und Selbstständige durch die eigene Arbeitsweise und Kundenansprache seinen persönlichen 'Stempel' entwickeln.

Die Auswirkungen sind für potenzielle Kunden spürbar. Das menschlich Persönliche ist etwas, was in der virtuellen Welt einen Unterschied machen kann.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Corsa template designed by JoomlaShine.com