StorytellingThe Future of Storytelling

Enthusiastisch habe ich mich im Oktober für den kostenlosen Onlinekurs der FH Potsdam "The Future of Storytelling" auf iversity angemeldet. Der Kurs ist interdisziplinär und betrachtet "Geschichten" und "Erzählen" vor dem Hintergrund unterschiedlichster Medien. Genutzt werden Lehr-Videos, Filmschnipsel, Interviews, Austausch in der Community in Iversity sowie auf der Facebook-Seite, die inzwischen über 20.000 Fans "gefällt".

  • Das Kursmaterial bleibt noch eine Weile zugänglich
  • Es gibt noch weitere Ressourcen zum Thema...

Kursmaterial bleibt zugänglich

Nach den ersten Lektionen, die sogar untertitelt wurden - gut für Schwerhörige und Nicht-Native-Speaker - fehlten mir Zeit und Energie, um weiter am Ball zu bleiben. Deshalb bin ich dankbar, dass das Material auch nach Ende des Kurses noch eine Weile auf iversity.org zugänglich bleibt.

Es geht auch kürzer: 5 Lektionen per E-Mail

Kurz und bündig in fünf E-Mails verpackt Mike Sowden seine Tipps zum Storytelling für Blogger. Für den kostenlosen E-Mail-Kurs muss man sich natürlich mit der E-Mail-Adresse registrieren: http://mikesowden.org/feveredmutterings/storytelling-for-bloggers

Am laufenden Band: 22 Regeln für Storytelling

Einer meiner Lieblingsblogs ist der medienpaedagogik-praxisblog. Die Schreiber schreiben über Apps und Programme und interessante Aspekte der Medienarbeit. Themen, die nicht nur für Medienpädagogen praktisch sind. Unlängst verwiesen sie in einem Beitrag auf die 22 Regeln fürs Storytelling von Pixar. Pixar ist als Spezialist für Animationsfilme vor allem mit der Toy Story bekannt geworden. Die Firma gehört zur Walt Disney Company.

Die Regeln sind keine Schablone fürs Geschichtenerzählen. Sie lenken den Blick auf das Wieso? und Weshalb? der Geschichte, und helfen mit manchen Fragen auch aus Sackgassen beim Schreiben.

Viel Spaß beim Geschichten erfinden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Corsa template designed by JoomlaShine.com