Books

 

Die Tricks der Bestseller-Autoren nutzen

Wer gerne schreibt, liest gerne auch die Schreibtipps anderer Autoren. Die einzige Gefahr dabei ist, dass man nur noch Schreibratgeber liest, statt zu schreiben – Stichwort Schreib-Blockade.

Da lob ich mir Schreibratgeber, die mich direkt ansprechen und zur Aktion auffordern. Impulse aller Art sind willkommen, um die eigene Schreiblust zu entfachen und natürlich auch die Qualität zu verbessern. Genau so macht das Stephan Waldscheidt in „Schneller Bestseller – Bessere! Romane! Schreiben! 3“, das er im Januar 2013 als Kindle-E-Book auf Amazon veröffentlicht hat – und das ich rezensieren darf.

Stephan Waldscheidt ist Schriftsteller und Autoren-Coach. Auf www.schriftzeit.de bloggt er vielbeachtete Artikel rund um die Themen Romane schreiben, veröffentlichen und vermarkten – das alles steht bei ihm unter dem Motto „Leser verzaubern“.

Über fünfzig Blog-Artikel wurden für das E-Book überarbeitet, erweitert und praxisorientierter gemacht. Häufig werden auch Blogkommentare zitiert, was ich sehr sympathisch finde und was sicherlich auch den ein- oder anderen schreibenden Leser dazu führt, sich mit Gleichgesinnten über das Schreiben auszutauschen. Die direkte, vielleicht manchmal provokative Ansprache des Lesers kommt wie aus dem Blog daher, und das macht es sehr herzerfrischend zu lesen.

Waldscheidt zeigt mit vielen Roman-Beispielen und Zitaten, welche Kniffe erfolgreiche Bestseller-Autoren einsetzen, und ja, auch was man sich von spannenden Filmen abschauen kann. Dass z.B. nicht jeder Griff zur Türklinke erwähnt werden muss, um zu wissen, dass eine Figur nun durch die Tür geht. Oder dass es sich lohnt, über den Sinn jeder Szene nachzudenken und auch überraschende Varianten für den Ausgang eines Problems einzubauen.

Thematisiert werden Plot und Struktur, Gefühle und Spannung, Charaktere, Schauplatz und Setting, Sprache und Stil und vieles mehr. Dabei ist das E-Book kein Grundlagenwerk über die literarische Gattung Roman. Darum geht’s ja auch nicht – wiewohl Waldscheidt deutlich macht, dass man mit aufmerksamem Lesen von Bestsellern ein Gefühl für dessen Aufbau, Stimmung und Symbolik erhält.

Besonders gut haben mir die Schneller-Bestseller-Tricks gefallen. Am Ende eines Kapitels wird es für die Leser nämlich konkret. Sie sollen sich nun den eigenen Text vornehmen, eine Szene herausgreifen und genau den Aspekt im Sinne des aktuellen Kapitels überarbeiten.

„Hat die Szene eine Entscheidung, die den Roman als Ganzes betrifft und die Geschichte voranbringt? Eine Entscheidung, die der Geschichte eine neue Wendung gibt? Nein? Bauen Sie eine ein....“

Mein Fazit: Ich halte das Buch für sehr brauchbar, um an eigenen Texten zu arbeiten – und auch um Romane und Filme neu zu entdecken. Leser, die bereits erste Erfahrungen mit dem Schreiben gemacht haben und nun ihre Entwürfe verbessern möchten, bekommen hier viele Tipps und Anreize. Noch dazu ohne erhobenen Zeigefinger - die Auswahl und Entscheidung, ob und was davon die Leser für ihre Romanwelten umsetzen, das bleibt letztlich ihre Freiheit.

Link zum Buch: Stephan Waldscheidt "Schneller Bestseller – Bessere! Romane! Schreiben! 3", Kindle-E-Book/Amazon

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Corsa template designed by JoomlaShine.com