Rezension zu Sven Huffs "Ninjatechniken für Autodidakten, Studenten und Lifelong Learner. Motivations-, Organisations- und Lernmethoden für alle, die besser, schneller und nachhaltiger lernen wollen."

aufgeschlagenes-Buch

Ich lasse mich immer wieder von Artikeln im Blog von Sven Huff (www.fortvinci.de) inspirieren. Und so hatte ich das Glück, vom Autor ein Vorab-Exemplar des Buchs als 127-Seitiges PDF zu bekommen. Es handelt sich hier um 27 Lern- und Merktechniken und zusätzlich 50 Konzentrationsübungen.

Zunächst einmal finde ich es toll, dass der Autor so viele verschiedene Lerntechniken in ein Buch packt und ziemlich kompakt mit Anwendungsbeispielen beschreibt. Das Buch lässt sich wie ein Handbuch verwenden. Sven Huff verzichtet weitgehend auf "überflüssigen Tüddelkram". Das heißt, er beschreibt die Techniken und Übungen genau so, wie er es vermutlich einem Kommilitonen oder einem guten Kumpel erklären würde. Ziemlich frei Schnauze und mit Beispielen und Bildern aus der eigenen Lebenswelt - von Supermario bis CSI...

Ich mag die Struktur, mit der die einzelnen Techniken erklärt werden. Passend zum Titel der "Ninjatechniken" gibt es insgesamt fünf "Dojos" mit jeweils einem übergreifenden Thema, und darunter die passenden Techniken: So gibt es beispielsweise ein Dojo "Konzentration", wo es darum geht, die Aufmerksamkeitsspanne zu trainieren. Ein anderes Dojo namens "Klarheit" befasst sich damit, nicht am Thema vorbei zu lernen, ein weiteres lichtet die Nebel des Vergessens und trainiert die Gedächtnisleistung usw.

Mit der Faust des Zufalls kommt das Hirn auf Trab

Auch die einzelnen Lerntechniken sind durchgehend strukturiert. Als Leserin kann ich mir überlegen: Welches ist meine aktuelle Aufgabe, worin besteht das eigene Lernproblem bzw. wo hängt der Hammer? Und welche Methoden bieten sich hierfür besonders an? Der Autor beschreibt die "Lösung" und wie sie im Alltag angewendet werden kann und gibt zugleich Impulse, um damit anzufangen. In dieser Abfolge werden alle Techniken beschrieben: Problem, Lösung, Im täglichen Leben, Nächste Schritte.

Zusätzlich beinhaltet das Buch einen Sonderteil mit weiteren Konzentrationstechniken, Übungen, Spielen und sogar ein Selbsthypnose-Skript. Abgerundet wird das alles durch ein sehr knappes Literaturverzeichnis.

Das alles ist sehr lebendig beschrieben, man spürt die Begeisterung des Autors und ich bin von einigen Sprach-Bildern sehr begeistert: die Faust des Zufalls, das Gefäß sinnvoller Notizen, das Skalpell der Argumentation ... Das passt alles sehr gut zum Thema Ninja-Techniken.

Kompaktes Wissen - wie von einem guten Kumpel erklärt

Ich sehe im Text neben diesen sprachlichen Stärken auch manche Schwächen. So erschließt es sich mir nicht immer gleich, was der Autor meint. Das mag natürlich auch damit zusammenhängen, dass ich z.B. bestimmte Games oder TV-Serien nicht kenne, auf die sich der Autor bezieht. Oder dass es vielleicht einfach nicht ganz meine Sprache ist. Ich bin kein Ninja-Kämpfer und keine Studentin, aber immerhin bin ich auch eine lebenslange Lernerin. Ich meine, ein Lektorat hätte dem Text gut getan, um in manchen Fällen für mehr Klarheit zu sorgen. Und auch, um einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, ein paar fehlende Kommas zu vermeiden.

Das E-Book, das sowohl auf der Webseite wie auch bei Amazon (für Kindle) bezogen werden kann, empfehle ich dennoch, denn die Leser können sich beim Autor in eine Liste eintragen und erhalten damit kontinuierlich eine inhaltlich überarbeitete bzw. korrigierte neuere Version als PDF. Außerdem bietet der Autor eine Unterstützungsgarantie an: Wer Fragen zu den Lerntechniken hat, kann sich an ihn wenden, und es kann sein, dass das spezielle Lernproblem in einem Blogartikel vorgestellt und online nach Lösungen gesucht wird. Diese Angebote finde ich sehr sympatisch. Dazu kommt, dass der Preis relativ günstig ist, und zudem sollen 10 Prozent der Erlöse aus dem Buchverkauf einem guten Zweck zugeführt werden (Schulbau mit Plan international).

Fazit: Wer einen praxisnahen Überblick über verschiedene Lernmethoden und Konzentrationsübungen sucht, und sich mit der Schreibe des Autors anfreunden kann, dem kann ich dieses E-Book sehr empfehlen. Zum Einlesen in seinen Stil weise ich gern noch einmal auf die Webseite "Fort Vinci, Das Onlinemagazin für Inspiration" von Sven Huff hin.

© Livia Grupp, Text & Schreiben, November 2012

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

JSN Corsa template designed by JoomlaShine.com